Das Schulgebäude

IMG_6546

In den Jahren 1908/09 erhielt Loschwitz eines der modernsten, architektonisch und künstlerisch ausgewogensten Schulgebäude der damaligen Zeit.

Die neue Schule besaß 14 Klassenzimmer, ein Naturkundezimmer mit Vorbereitungsraum, einen Zeichensaal, Lehrmittel-, Bibliotheks-, Direktor-, Lehrer- und Arztzimmer sowie eine Aula. Im Kellergeschoss der Schule waren Räume vorgesehen, in denen später eine Pappwerkstatt, eine Werkstatt für Holzarbeiten, eine Modellierwerkstatt, eine Lehrküche und ein Brausebad eingerichtet werden sollten.

Schulhof Schillerschule

Das Schulgebäude wurde nach Entwürfen von Professor Schramm unter der Leitung des Bautechnikers Schmidt aus Loschwitz vor allem von ortsansässigen Handwerkern errichtet. Die Gesamtkosten für den Bau der Schule betrugen 277000 Reichsmark.

An der reichen künstlerischen Ausstattung im Innern der Schule und an der Außenfassade mit Schmuckelementen des Jugendstils wirkten zahlreiche Künstler mit: Professor Brodauf aus Loschwitz schuf das Relief an der Außenfassade und den Kinderzug im Treppenhaus. Der Loschwitzer Maler Georg Schwenk gestaltete ein Wandbild in der Aula: “Die Erziehung der Jugend im Geiste Schillers“ und zwei Gemälde im Treppenhaus.

Im Erdgeschoss befindet sich ein von Professor Goller gestaltetes Bleiglasfenster, in dem die Tierkreiszeichen dargestellt sind.In der Aula der Schule befindet sich ein Wandbild des Malers Georg Schwenk, das 1951 überstrichen wurde. Vor allem ältere Loschwitzer Bürger, die selbst die Schillerschule besuchten, wünschen sich, dass nach der Rekonstruktion auch die Aula wieder in ihren ursprünglichen Zustand gebracht wird. Die Wandbrunnen entstanden in der Meißner Ofen- und Porzellanfabrik.

Im Spätherbst 2000 wurde die umfassende Rekonstruktion der Schillerschule abgeschlossen. Besonders im Innern der Schule hat sich Einiges verändert. Im Bereich des ehemaligen Sekretariates wurde ein modernes Kabinett für den Biologie- und Chemieunterricht eingerichtet. Völlig neu wurde der Kellerbereich gestaltet. Auch für den Sportunterricht wurden die Bedingungen durch den neuen Sportplatz erheblich verbessert.

schulhofz.jpg

Im Jahr 2010 erhielt die Grundschule ein eigenes Gebäude in der Pillnitzer Landstraße 38, Ecke Winzerstraße. Uns ist es erlaubt die Turnhalle der neuen Grundschule zu benutzen, um unsere Turnhalle zu entlasten.